Print Friendly, PDF & Email
deen

Landschaften & Ökosysteme Mitteleuropas II

In der Vor­le­sung soll ein Ver­ständ­nis für grund­le­gen­de öko­sys­tema­re Bezie­hun­gen und Pro­zes­se in Öko­sys­te­men Mit­tel­eu­ro­pas ver­mit­telt wer­den. Hier­bei sol­len sowohl die unter­schied­li­chen natür­li­chen Stoff­kreis­läu­fe als auch die anthro­po­ge­nen Nut­zun­gen als dif­fe­ren­zie­ren­der und prä­gen­der Öko­sys­tem­fak­tor erläu­tert wer­den, so dass in Ver­bin­dung mit dem Semi­nar am Ende der Leh­rein­heit eine umfas­sen­de Kennt­nis über land­schafts­öko­lo­gi­sche Zusam­men­hän­ge in Mit­tel­eu­ro­pa und des­sen Öko­sys­te­men bestehen.

 

 

Inhalte der Veranstaltung:

  • All­ge­mei­ne Grund­la­gen der Ökosystemlehre 
    • Merk­ma­le und Eigen­schaf­ten von Öko­sys­te­men (ther­mo­dy­na­mi­sche Grund­la­gen, Sta­bi­li­tät, Dyna­mik, Diversität)
    • Ener­gie- und Stoff­flüs­se, Nah­rungs­ket­ten und –net­ze
    • Belast­bar­keit und Tragfähigkeit
  • Ana­ly­se von Öko­sys­te­men Mit­tel­eu­ro­pas (Wald-, Agrar-, Auen-, Gewäs­ser-, Küs­ten-, Hoch­ge­birgs- und urba­ne Ökosysteme)

 

 

Leistungsnachweis:

Ver­än­de­rung der Wald­flä­chen durch Rodung und Wie­der­be­wal­dung seit dem Mittelalter”
Refe­rat (19 Foli­en), schrift­li­che Aus­ar­bei­tung (14 Sei­ten, 2055 Wörter)

 

Quel­le: Vor­le­sungs­ver­zeich­nis zum Som­mer­se­mes­ter 2007 der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum