Print Friendly, PDF & Email
deen

Umweltprobleme & -konflikte

Zie­le der Lehr­ver­an­stal­tung sind:

  • das Ken­nen­ler­nen von Bei­spie­len für Umwelt­tat­be­stän­de, die als „öko­lo­gi­sche Pro­ble­me“ bewer­tet werden,
  • die kri­ti­sche Ana­ly­se unter­schied­li­cher Bewer­tun­gen öko­lo­gi­scher Sach­ver­hal­te durch ver­schie­de­nen Inter­es­sen­grup­pen; die­ses Ziel soll dazu befä­hi­gen, auf ande­re Bei­spie­le über­trag­ba­re Fer­tig­kei­ten, also Trans­fer­leis­tun­gen zu erbringen
  • die Ein­übung ver­schie­de­ner Tech­ni­ken zur Prä­sen­ta­ti­on diver­gie­ren­der Standpunkte.

 

 

Inhalte der Veranstaltung:

Kon­kur­renz um knap­pe Res­sour­cen oder Flä­chen füh­ren welt­weit eben­so zu Umwelt­pro­ble­men wie Emis­sio­nen von Ver­kehr, Indus­trie oder von Ener­gie- und Wär­me­er­zeu­gung. Dadurch aus­ge­lös­te Kon­flik­te und deren Bewäl­ti­gungs­ver­su­che erre­gen oft gro­ße öffent­li­che Auf­merk­sam­keit. Dabei wirkt die Pro­blem­wahr­neh­mung als Fil­ter. Durch unter­schied­li­che Inter­pre­ta­ti­on und dar­aus abge­lei­te­tem – diver­gie­ren­dem – Han­deln von Akteu­ren und Betrof­fe­nen ent­ste­hen Konflikte.

  • Betrach­tung von Umwelt­p­pro­ble­men und Umwelt­kon­flik­ten aus phy­sisch­geo­gra­phi­scher Persektive
  • Betrach­tung von Umwelt­pro­ble­me aus human­geo­gra­phi­scher Perspektive

 

 

Leistungsnachweis:

Klau­sur zum Ende des 1. Semes­ter, Mas­ter of Science

 

Quel­le: Vor­le­sungs­ver­zeich­nis zum Win­ter­se­mes­ter 2008 / 2009 der Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum